Warum ich das Rabenmaul aufreiße

Guten Tag, Neujahrstag um genau zu sein. Mein Name ist Tobias Rafael Junge und wie man daran erkennt, dass ich euch meinen zweiten Vornamen unter die Nase reibe und Rabenmaul ein ziemlich zweifelhafter Blogtitel ist, mache ich was mit Kunst. Schreiben um genau zu sein, obwohl das die meiste Zeit eher handwerklich, denn künstlerisch ist. Und das hat vor allem damit zu tun, dass ich für Rollenspiele schreibe. Ein bisschen ist in den letzten Jahren schon zusammengekommen, und da gerade die Rollenspielszene entgegen allen Unkenrufen offenbar so kraftstrotzend lebendig ist, dass man es sich erlauben kann, sich über alles und jeden bis zum Herzkasper aufzuregen, habe ich mich entschieden dabei mitzumachen.

Ok, eigentlich liegt es daran, dass meine ursprüngliche Seite vom rasenden Zeitgeist überholt, ausgebremst und in den Straßengraben abgedrängt worden ist. Daher habe ich mich bei der Neuauflage an den drei goßen As der Bloggerei orientiert.

gh3_der_gott_der_xo_artal
Das Ende einer Reise und der Anfang einer anderen: Der Gott der Xo’Artal (Grüne Hölle III)

Aufmerksamkeit

Klar, das hier ist auch Reklame, das liegt in der Natur der Sache. Andererseits sollen nicht ich und mein saulangweiliges Privatleben beworben werden, sondern die Bücher und Produkte, die mir wichtig sind und – nun ja – meist, aber nicht immer unter meiner Beteiligung entstanden sind. Dabei handelt es sich um bereits erschiene Print- oder Netzveröffentlichungen (siehe unten), um Sachen, die ich mit euch und geldkackenden Eseln Machern realisieren möchte (siehe noch weiter unten), oder um den schmutzigen Rest aus meiner Schublade (siehe da, wohin kein Licht mehr fällt).

Austausch

Gerade durch die einjährige, intensive Arbeit an Grüne Hölle, der ersten Uthuria-Regionalkampagne für Das Schwarze Auge, habe ich gemerkt, dass es einfach auch von Autorenseite etwas Redebedarf gibt. Vor allem im Abschlussband Der Gott der Xo’Artal steckt meinerseits soviel Herzblut wie in Porto Velvenya und Der Fluch des Blutsteins zusammen. Da ich in den einschlägigen Foren oft nicht den richtigen Ton finde oder Angst habe, meinen geschätzten Kollegen gleich mit vors Knie zu treten, kann ich mich hier etwas freier fühlen und das Rabenmaul aufreißen. Ich hoffe einfach auf angeregte (Streit-) Gespräche. Hier könnt ihr auch direkte Fragen stellen, Kritik anbringen oder noch besser: Lob loswerden.

Als besonderen Nebenerfeckt, könnte ich mir vorstellen mal mehr oder weniger offiziell das Potential von manchen Projekten abzuklopfen. Dann können die Fackeln und Mistgabeln gleich mit abgegeben werden.

Arschtritt

In meiner Schublade verstaubt ein Haufen unfertiger Kram, den ich aus Zeitnot aka Faulheit einfach nicht weiter vorangetrieben habe. Darunter sind vor allem Kurzgeschichten, kleine Rollenspielhappen und allerlei Kroppzeug. Da die Sachen aber entweder zu schade sind oder ich zu eitel bin, sie ungesehen zu lassen, mache ich mir einfach selbst etwas Druck, indem ich die Leere hier füllen muss. Und natürlich bin ich an Rückmeldungen interessiert.

Wie auch immer sich das Ganze hier auswächst, ich hoffe, wir lesen uns.

Erste Grüße,
Tobi

Sag was dazu