Stöckchen in die (neue) Fresse!

Des Raben neues Federkleid

Inhaltlich immer noch mau, dafür aber jetzt in hübsch. Das Bloggewand wurde mit den Zauberworten „modern und responsiv“ etwas aufgemotzt. Ich hoffe, es funktioniert nach einiger Fummelei jetzt alles wie es soll. Wer einen Fehler findet, ist herzlich eingeladen, ihn mir unter die Rabennase zu reiben. Jetzt aber zum eigentlichen Teil dieses Beitrags:

liebster_blogLiebster Blog Award

Die Stöckchen fliegen tief dieser Tage. Judith C. Vogt war so freundlich/rücksichtslos, mir auch eines in die Beine zu knüppeln. Danke dir! ;-) Das Ganze funktioniert übrigens folgendermaßen:

  1. Schreibe einen Post mit diesem Award, füge das Awardbild ein und verlinke die Person, die dir diesen Award verliehen hat.
  2. Beantworte die 10 Fragen.
  3. Denke dir weitere 10 Fragen aus.
  4. Tagge (also nominiere) 10 Blogger, die unter 200 Leser haben (manche schreiben auch unter 1000 Leser, also ist es wohl jedem überlassen, wen du nominierst.)
  5. Sage den Bloggern, die du nominiert hast, dass sie einen Award bekommen haben und somit getaggt wurden.

Ok, jetzt meine heiß ersehnten Antworten:

1. Ein noch lebender Schriftsteller ruft dich an und braucht Hilfe bei einem Storytwist – von wem würdest du solch einen Anruf bekommen wollen?

Rick Riordan ist bei seinem 27. (oder so) Percy Jackson-Roman endlich dahinter gekommen, dass die Formel „Held hat [hier eine Zahl zwischen 3 und 30 einfügen] Tage Zeit um [einen entlegenen Ort zu erreichen und /oder unbekannten Feind zu besiegen] damit zur [Sommersonnenwende/Wintersonnenwende] die [halbe/ganze] Welt nicht untergeht“ irgendwann ausgelutscht ist. Außerdem hätte ich dann ein Druckmittel, um ihn davon zu überzeugen, das Mia die Bilder dazu machen kann. :-) (Ich hoffe, es ist nicht aufgefallen, dass meine Kenntnisse zu aktuellen Schriftstellern so lala sind. Michael Moorcock und Georg Büchner sind leider schon hin.)

2. Welche tote Sprache bzw. Schrift würdest du gern beherrschen und warum?

Hochdeutsch. ;-) Aber im Ernst: irgendetwas Mittelamerikanisches. Vielleicht die Sprache der Azteken, Maya oder Inka.

3. In welcher Art von Welt hältst du dich im Rollenspiel am liebsten auf?

In einer (mittelalterlichen) Fantasywelt.

4. Du ziehst den Hauptgewinn in einer Lotterie – eine Traumreise in die … Zukunft oder in die Vergangenheit? Wähle weise, und nenne deine Gründe!

Es ist zwar nicht weise, sondern wahrscheinlich lebensmüde, aber ich würde 1000 Jahre in die Zukunft reisen. Wenn man bedenkt, was in den letzten 1000 Jahren so alles passiert ist, sind wir dann entweder Asche oder Götter.

5a. Wenn deine Wahl auf die Vergangenheit fällt, würdest du dann ein geschichtliches Ereignis beeinflussen wollen?

5b. Wenn deine Wahl auf die Zukunft fällt, würdest du dann Technologie aus der Zukunft in unsere Zeit zurückbringen, um die Entwicklung schneller vonstattengehen zu lassen?

Technologie weniger, die hat mich ja jetzt schon überholt. Aber ich würde das Lottoarchiv (das überlebt bestimmt alles) mitnehmen und jedes Mal, wenn ich ein bisschen Geld brauche, vier bis fünf Richtige tippen. Es muss ja keine Million sein. 100×10.000 EUR reichen mir auch. ;-)

6. Deine momentane Arbeit – bist du generell eher glücklich damit oder ist es eher der Job, mit dem du halt dein Geld verdienst?

Irgendwie beides. Ich will natürlich mit dem Schreiben Geld verdienen, aber immer nur für andere schreiben ist nicht immer das Tollste, daher sollten irgendwann auch eigene Sachen die Überhand gewinnen.

7. Beunruhigt dich das Älterwerden?

Eigentlich nur, wenn ich auf dem Fußballplatz stehe und alles zwickt.

8. Welcher verrückten Sucht oder Marotte würdest du nachgehen, wenn du ein Schriftsteller des 19. Jahrhunderts wärst? (Marotten und Süchte sind ja so aus der Mode gekommen in letzter Zeit … )

Ich würde gerne Musen sammeln. ;-)

9. Gibt es ein bestimmtes Gedicht, das dich beeindruckt, vielleicht sogar geprägt hat?

Goethes Prometheus fand ich schon in der Schule episch und auch heute noch erstaunlich unverstaubt.

10. Du stirbst und wirst als Baum wiedergeboren. Welcher ist es?

Eine Weide.


Und hier der neue Schwung:

  1. Mit welcher fiktiven Person (Roman, Rollenspiel, Film etc.) würdest du gerne tauschen und warum?
  2. Welcher fiktiven Person würdest du gerne persönlich aufs Maul hauen und warum?
  3. Mit welcher realen Person (Politik, Sport, Geldadel etc.; es sollte vielleicht nicht unbedingt dein Nachbar sein, da der dem gemeinen Leser nur dann etwas sagen würde, wenn es Harrison Ford o. ä. wäre) würdest du gerne tauschen und warum?
  4. Welcher realen Person (auch hier nicht unbedingt dein Nachbar, falls der unwahrscheinliche Fall eintritt, dass er Kickboxer ist und mitliest) würdest du gerne aufs Maul hauen und warum?
  5. Welchen Film/welches Buch/welches Spiel o. ä. würdest du zum Zeitpunkt der Entstehung gerne umschreiben, weil es dich trotz Potenzial enttäuscht hat o. ä.?
  6. Wenn du das nötige Kleingeld hättest: welchen Film/welches Buch/welches Spiel o. ä. würdest du verwirklichen wollen?
  7. Kinonerdfrage Nr. I: Star Wars Episode 7 steht in den Startlöchern; freust du dich oder fürchtest du dich vor einem Episode I-Debakel?
  8. Kinonerdfrage Nr. II: Mit Batman vs. Superman: Dawn of Justice nimmt das cinematische Universum von DC Fahrt auf oder versucht man zu schnell zu viel, um den Anschluss an Marvel herzustellen?
  9. Welche Frage hättest du gerne, dass man sie dir stellt und wie lautete die Antwort darauf?
  10. Welche Frage sollte man dir besser nicht stellen – z. B. Welcher ist dein Lieblingsweltkrieg o. ä.?

Folgende Blogs habe ich mir aus den Rippen geleiert. Sind keine 10 geworden, da ich mich schon schwer tue, den unten genannten auf den Sack zu gehen, aber na ja:

Überfragte Grüße,
Tobi

2 Gedanken zu „Stöckchen in die (neue) Fresse!

Sag was dazu