Darkworld. Der geheime Code

Ein gutes Jahr nach meinem Jugendroman-Debüt Deadwater. Das Logbuch, ist soeben der Nachfolger Darkworld. Der geheime Code im Dressler Verlag erschienen. Titel und Aufmachung (alle Illus wieder von KIM&HIM) ähneln sich stilistisch nicht ganz zufällig. Auch wenn es sich um keine direkte Fortsetzung handelt, spielt die Geschichte doch in derselben Welt und zur selben Zeit – nämlich hier und jetzt. Außerdem lassen sich für aufmerksame Leser des Vorgängers ein paar verstreute Brotkrumen finden, die zurück zu Chris und zur Besatzung der Marie führen.

Darkworld. Der geheime Code

“Im Leben des 15-jährigen Anton läuft es ziemlich rund. Er ist ein passabler Schüler, hat eine hübsche Freundin und sein Basketballtalent wird ihm früher oder später den Sprung aus der brandenburgischen Provinz nach Berlin ermöglichen. Zwar hegen seine Eltern eine ziemliche Abneigung gegen die Großstadt, aber das wird schon. Doch dann ist plötzlich alles anders, alles weg. Eine Explosion im Elternhaus schleudert ihn in eine undurchdringliche Dunkelheit, die zwischen Lügen und Geheimnissen hervorquillt. Cyberterroristen und ein übermächtiger Konzern scheinen ein unheimliches Interesse an Anton zu entwickeln. Familie und Freunde verbergen etwas. Wem kann er noch vertrauen? Oder spielt ihm sein zunehmend amoklaufender Verstand einen Streich? Bald wird jedoch eines klar: Der Schlüssel zu seiner Zukunft liegt in seiner Vergangenheit. Darkworld ist ein atemlos spannender Cyber-Thriller im Blog-Style. Mit Pixelbildern, Memos, Schlagzeilen und Statistiken.”
Infos: Dressler Verlag | Jugendbuch ab 12 Jahre | 240 Seiten | broschiert
ISBN-13: 978-3-7915-0075-1 | EAN: 9783791500751
Preis: EUR 12,- (Print) | EUR 9,99 (eBook)
Kaufen: Dressler Verlag | Buchhandel | Buch7 | Autorenwelt | Amazon
Bonus: Leseprobe

Künstliche Intelligenz und menschlicher Wahnsinn

Viel mehr als in der Inhaltsangabe will ich gar nicht verraten. Nur soviel: Anders als in Deadwater finden die Ereignisse um Anton an Land und auf deutlich kleinerem Raum statt. Dennoch schlagen die Ereignisse womöglich höhere Wellen als auf allen Ozeanen. Darkworld ist eine persönliche Chronik dieser Ereignisse, an deren Ende eine neue Welt wartet.

 

Die erste Lesung

… findet übrigens am 5. Mai um 16 Uhr in Windeck-Schladern (Kabelmetal, Schönecker Weg 5, 51570 Windeck) statt. Ausgerichtet wird das Ganze wieder von der Kulturinitiative Windeck, die sich abermals bereiterklärt haben, im Anschluss ein paar meiner schiefen Lieder zu ertragen. Es wird also wieder balladesk. :-) Der EIntritt ist natürlich frei. Ich freue mich Zuhörer jeden Alters.

Eine Leserunde

… läuft im Augenblick auf LovelyBooks, wobei die 20 Gratisexemplar leider schon weg sind. Dennoch ist jeder herzlich eingeladen, mitzulesen und mitzudiskutieren.

Gruß Tobi